Matej Brodnik
Ljubica Pisacic-Kukuljevic

Öl auf Leinwand
790 x 630 mm
Inv. Nr 209
Bildnr. 45

Zimmer 5

Zimmer 5

Auflistung der Bilder in der Galerie

Suchen nach:

 

Die Wandermaler prägten mit ihren Bildern fast das ganze 19. Jahrhundert in Kroatien. Mit einer großen Anzahl von Werken sind sie in fast allen kroatischen Galerien vertreten, so auch in der in Varazdin. Unter den Porträts heben wir hier das Porträt hervor, das Matej Brodnik zugeschrieben wird. Es handelt sich um das Porträt von Ljubica Pisacic – Kukuljevic, auf dem Brodnik seine ganzen Gefühle für die Farben und die starke Ausdruckskraft zeigte, die ihn zu einem der besten Porträtmaler der vierziger Jahre des 19. Jahrhunderts in Kroatien machten.

Matija Brodnik wurde 1814 in Toplice bei Novi Marof (Slowenien) geboren. Er starb am 31.03.1845 in Zagreb. In Zagreb bebilderte er die Kirche des hl. Thomasius und die Kirche in Remete. Hier malte er auch zahlreiche bestellte Porträts, alles im Geiste des Biedermeier. Sein Stil wird durch das Feingefühl für Farben und die charakteristische Aufstellung der Figuren gekennzeichnet. Er malte Porträts, Wandbilder in Kirchen und kopierte alte Meister. Seine gelungensten Arbeiten sind gerade das Porträt von Ljubica Pisacic-Kukuljevic und Miniaturen, die alle im Geiste der Biedermeier-Malerei gemacht wurden. Brodnik war der erste einheimische Maler des 19. Jahrhunderts, der ständig in Zagreb wirkte.


copyright CARNet & MDC
designed by: NOVENA d.o.o., Zagreb